Desorientierten-Fürsorge

Desorientierte Menschen haben ein Recht auf größtmöglichen Bewegungsspielraum und weitgehende Handlungsfreiheit in ihrer vertrauten Umgebung (Heimbereich).

Das unkontrollierte Verlassen des Heimbereiches birgt jedoch unvorhersehbare Gefahren für ihre Gesundheit und ihr Leben. Um ihre soziale Integration im Heimleben nicht zu gefährden, sollte die Fürsorgepflicht so unauffällig wie möglich wahrgenommen werden. Sichtbare Überwachungsbestandteile am Körper sind zu vermeiden.

Das Pflegepersonal hat bei der Wahrnehmung seiner Fürsorgepflicht eine große Verantwortung zu tragen und sollte so gut wie möglich unterstützt bzw. entlastet werden.

Das Modul DFS nutzt modernste technische Möglichkeiten, um diesen Anforderungen gerecht zu werden