DFS System Überblick

Zwei unterschiedliche Systemarten:

Auf der Basis einer aktiven oder einer passiven Transponder-Technologie (Identifikationsträger) bieten wir zwei Systemarten an. Beide sind

  • modular aufgebaut
  • in unterschiedlichen Ausbaustufen verfügbar
  • in alle gängigen, bauseits vorhandenen Melde- und Kommunikationsanlagen integrierbar.

Aktives System:

Das aktive System erfasst die gefährdete Person beim Passieren der abgesicherten Ausgänge.
Batteriegespeiste Transponder Anbringung am Hand- oder Fußgelenk.
Batteriegespeiste Transponder zum umhängen auch mit Notruf-Funktion
Positionssender an der Tür oder Decke kugelförmiges Erfassungsfeld mit bis zu 5 m Reichweite

Passives System:

Das passive System erfasst die gefährdete Person beim Überschreiten der Bodenantenne am abgesicherten Ausgang
kleine, batterielose, wartungsfreie Transponder
Anbringung am Schuh oder am Fußgelenk
Sonderversion für Rollstuhlfahrer
Bodenantenne im Fußboden oder unter dem Bodenbelag
Auswerte-Einheit Auf- oder Unterputz
gerades Erfassungsfeld mit 1m Lesehöhe

und bieten:

  • Bypass-Transponder für Begleitpersonen
  • Unterdrückung von Fehlalarmen
  • Richtungserkennung
  • Quittierung und Alarm-Wiederholung

Unterschiedliche Ausbaustufen

  • die kostengünstige Kompakt-Anlage als Einsteiger-Lösung
  • das Zentralen-System mit Einbindung in vorhandene oder gleichzeitig zu erstellende Melde- und Kommunikations-Anlagen
  • mit umfassender Integration in das SECARE-System

Die Entscheidung, welche Systemart im konkreten Einzelfall besonders empfehlenswert ist, ist abhängig vom Anforderungsprofil und von den baulichen Gegebenheiten.

Fordern Sie ein unverbindliches Angebot an.